Jens Krohn wird Deutscher Vizemeister

Am 08.07.2012 fand im Rahmen des 2. T3-Triathlon Düsseldof die Deutsche Meisterschaft der Altersklassen über die olympische Distanz statt.


Am Start waren mit Lilia Lange und Jens Krohn auch zwei Triathleten des TSV Bargteheide. Nachdem der Vormittag noch mit Dauerregen und Sturmböen verging, riss der Himmel am Nachmittag auf und die Sonne zeigte sich ab und zu. Für die Wettkämpfer der DM war langes Warten angesagt, da der erste Start zur DM erst um 15.30 gestartet wurde. Am Vormittag stand ein Sprintwettkampf für jedermann auf dem Programm, Wettkämpfe der Jugend und Junioren zum Deutschland- Cup sowie der 3. Durchgang der 1. Bundesliga.

„Diese Athleten taten mir richtig leid“, so Jens Krohn. „Sie waren die ganze Zeit im Regen unterwegs. Auf der Radstrecke gab es zahlreiche Stürze, da der Kurs mit vielen Kurven recht winklig war und die Straße vom Regen sehr glatt“.


Zum Start von Lilia und Jens hatte der Regen sich jedoch verzogen und die Straße war abgetrocknet. Um 15.50 Uhr ging das 300 Triathleten umfassende Starterfeld aller Frauen sowie der Männer ab der AK 55 über die olympische Distanz (1,5- 40- 10) ins Rennen um die Deutsche Meisterschaft. Geschwommen wurde im Handelshafen - einem kleinen Nebenarm des Rheins. Das Wasser war mit knapp 22°C recht warm, das Tragen von Neoprenanzügen jedoch erlaubt. „Ein halbes Grad mehr, und wir hätten ohne Neo schwimmen müssen“, so Jens.

Nach einem gelungenen Wasserstart kam er als achter seiner Startgruppe weit vorne aus dem Wasser. „Ich merkte schon nach dem Schwimmen in der Wechselzone, das es heute recht gut läuft. So ging ich als zweiter meiner AK auf die Radstrecke.“ Der zweimal zu umfahrene Radkurs war technisch sehr anspruchsvoll. So mussten die Athleten pro Runde über zwei Rheinbrücken fahren, zudem gab es einen Wendepunkt und weitere schwierige Passagen über Metallplatten und Kopfsteinpflaster. Es galt, über die gesamten 40 km konzentriert zu bleiben. „Auf der Radstrecke überholte mich dann ein zweiter Athlet, ich konnte jedoch beide aufgrund eines guten zweiten Wechsels gleich wieder einholen, so dass ich als erster auf die Laufstrecke ging.“Bis km 5 lief es bei Jens, angefeuert von den rund 20.000 Zuschauern entlang der gesamten Strecke, sehr gut. „Dann merkte ich allerdings, dass ich mich im Training dieses Jahr hauptsächlich auf die Liga- Wettkämpfe mit Sprintdistanzen- also der halben Streckenlänge- konzentriert habe. Die zweiten 5 km wurden dann ziemlich hart. Ich konnte dem späteren Gewinner, der mich nach ca. 7 km überholte, nicht mehr folgen. Trotzdem bin ich mit meinem Wettkampf- und natürlich dem Vize- Titel sehr zufrieden. „Ich freue mich, es ist der größte Erfolg meiner bisherigen Triathlon- Laufbahn.“ Jens Krohn belegte in 2:09:42 mit 50 Sekunden Rückstand auf den Gewinner den 2. Platz in der AK M 55 von 22 Finishern.


Für Lilia Lange, die im gleichen Starterfeld wie Jens unterwegs war, verlief der Wettkampf leider nicht so optimal. „Beim Schwimmen merkte ich schon, dass ich heute keinen guten Tag erwischt habe. Dies hat sich leider auf dem Rad bestätigt. Und beim abschließenden Laufen konnte ich dann auch nichts mehr rausholen“, so Lilia. Sie belegte in der AK 40 in 2:30:24 den 8. Platz. Trotzdem es nicht optimal lief, waren sich Lilia und Jens einig: „Der Wettkampf hat viel Spaß gemacht, war gut organisiert und hat in einer tollen Kulisse unter sehr zuschauerfeundlichen Bedingungen stattgefunden.“


Für die 17 jährige Lena Schott, die am Morgen über die Sprintdistanz im Jedermannrennen startete, war nur das Ergebnis optimal. Sie belegte in 1:14:41 den ersten Platz aller 99 ins Ziel gekommenen Frauen. „Das war schon super. Über diesen Erfolg freue ich mich riesig. Leider hat es die ganze Zeit wie aus Eimern gegossen. Die Radstrecke war daher ziemlich rutschig, man musste schon aufpassen. Es waren leider auch nur wenig Zuschauer an der Strecke.“ Unter ihnen allerdings ihr Bruder Lukas Schott, der in der 1. Bundesliga für den Verein Bayer 05 Uerdingen startete und einen respektablen Platz im hinteren Mittelfeld belegte.

© 2020 | TSV Bargteheide Triathlon | KontaktImpressum | Datenschutz