8. Platz in Grimma: Die Formkurve der Bundesliga-Damen stimmt – In der Tabelle bleibt es aber eng

Aktualisiert: Mai 23

Im Rahmen des 14. Muldental- Triathlons am 01.07.2018 in Grimma wurde neben der Deutschen Meisterschaft der Jugend und Junioren auch der dritte Wettkampf der 2. Bundesliga ausgetragen. Nach einem mäßigen Start in die Saison mit den Platzierungen 11 in Gütersloh und 10 in Jena gelang dem Team um Bettina Lange (15.), Merle Schreber (28.), Hjørdis Mick (32.) und Stina Mick (40.) in Grimma mit dem 8. Platz eine Steigerung des Teamergebnisses.


Den 01. Juli kann man gut als „Großkampftag“ für die Triathleten des TSV Bargteheide bezeichnen. Zeitgleich zur Ausrichtung der eigenen Veranstaltung, dem Bargteheider Schülertriathlon, waren die vier Ligateams in Landes- Regional- und 2. Bundesliga unterwegs. Hinzu kamen noch zwei Athleten, die bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend am Start standen. Mehr Triathlon geht nicht.


Bei sonnigem Wetter und einer Wassertemperatur des Flusses von über 22°C starteten die Bargteheiderinnen mit soliden Schwimmleistungen in den Wettkampf. Zunächst galt es die Hälfte der 750 Schwimmmeter stromaufwärts zu absolvieren. Viele Wasserpflanzen und die Strömung der Mulde erschwerten diesen Teil der Auftaktdisziplin. Hjørdis und Merle gelang dabei mit guten Leistungen der Sprung in die erste Radgruppe. Bettina konnte nach einem schlechten Wechsel trotzdem noch die zweite größere Radgruppe erreichen.


Die Radstrecke mit 4 Runden á 5km hatte es in sich: Pro Runde drei Anstiege und schnelle Abfahrten, dazu viele enge Kurven sowie einige Kopfsteinpflasterpassagen. „Vor allem in den großen Radgruppen war es ziemlich anspruchsvoll und man musste hoch konzentriert sein. Da ging es dann ganz schön zur Sache", so Teamkapitänin Bettina.

Durch gute Tempoarbeit konnte sie mit den Verfolgern die Lücke zur Führungsgruppe schließen, so dass Bettina und Merle in einer große Gruppe von ca. 20 Athletinnen gemeinsam in die Laufschuhe wechselten. Hjørdis konnte diesem hohen Tempo der Führungsgruppe leider nicht folgen und kam mit einigem Abstand in die Wechselzone. Auch Stina gelang es nicht, in einer der vorderen Gruppen Fuß zu fassen und musste die 20 km Rad weitestgehend allein und ohne Windschatten bewältigen.


Die abschließende 5km lange Laufstrecke führte über vier Runden durch die verwinkelte Grimmarer Altstadt, wieder gespickt mit engen Kurven und Kopfsteinpflasterpassagen. Nach persönlich guter Laufleistung kam Bettina als 15. und somit beste Bargteheiderin nach 1:04:37h ins Ziel. Merle belegte in 1:06:51h Platz 28, Hjørdis wurde 32. in 1:08:09h und Stina komplettierte das Mannschaftsergebnis als 40. in einer Zeit von 1:09:34h. Für die Teamwertung summierten sich diese Leistungen auf Rang 8. In der Tabelle liegen die Damen nach drei von fünf Wettkämpfen zwar immer noch auf Platz 11, aber „die beiden vor uns liegenden Teams sind jedoch im Abstand von je nur einem Punkt vor uns platziert. Da ist nach oben noch der ein oder andere Platz an Steigerung möglich“, blickt Bettina auf die finalen zwei Wettkämpfe der Serie.


Beim nächsten Wettkampf am 15.07. in Verl kann das Team dann voraussichtlich auch wieder Sandra Kiel einsetzen, die nach ihrem Schlüsselbeinbruch so langsam wieder ins Geschehen eingreifen kann. Zwei Wettkämpfe bleiben den Bargteheiderinnen noch, sich einen Platz im unteren Mittelfeld zu sichern. Das Saisonfinale wird am 08.09. in Hannover ausgetragen.


- Bettina Lange


Ergebnislisten:

https://www.triathlonbundesliga.de/home/2.-bundesliga/2.-triathlon-bundesliga-nord/

bzw. https://muldental-triathlon.de/

HIER geht es zur Bildergalerie

© 2020 | TSV Bargteheide Triathlon | KontaktImpressum | Datenschutz