Landesligateams weiter auf Kurs – Platz 5 (Damen) und Platz 9 (Herren) in Geesthacht

Aktualisiert: Mai 23

Beim zweiten Wettkampf der Triathlon Landesliga am 24.6.2018 beim 11. Hachedetriathlon in Geesthacht bestätigten die Bargteheider Teams auch über die Kurzdistanz (1,5km / 41km / 10km) weitgehend ihre Leistungen des Auftaktwettkampfes in Flensburg. Die Damen, am Start mit Jule Hey (9.), Anke Rath (20.), Lena Schott (21.) und Elke Andersen (28.)., erreichten den 5. Platz in der Tageswertung. Das Herrenteam mit Luca Negel (17.), Jens Krohn (27.), Angel Moya (41.), Frank Thiede (42.) und Kolin Schunck (55.) packte mit Platz 9 und geringem Abstand auf den 8. Rang eine solide Top-10-Platzierung.


Bei kühlen 14°C, Nieselregen und nassen Straßen, war am Sonntagmorgen wenig vom Sommer zu spüren. Es passiert eher selten, dass die Elbe -in diesem Jahr mit 19°C- wärmer ist, als die Außentemperatur. Doch das konnte die Stimmung der Bargteheider Starter und den zahlreich mit angereisten Fans nicht im geringsten drücken. Gemeinsam mit den Startern der Landesmeisterschaft ging um 10 Uhr das große Feld von rund 200 Athleten auf die zwei Runden im Geesthachter Elbhafen. So schön ein großes Feld für Zuschauer ist, so stressig und unangenehm ist es in der Regel für die Athleten. Besonders, wenn der Veranstalter beschließt Frauen- und Männerfelder zusammen starten zu lassen.


Bei den Damen konnte sich Jule beim Start schnell nach vorne absetzen und so dem Getümmel entgehen und konnte sich mit der zweitschnellsten Schwimmzeit im Damenfeld eine gute Ausgangslage für das Radfahren erarbeiten. Lena fand sich hingegen an der ersten Boje mittendrin im Getümmel. Dort hatte sie große Schwierigkeiten, nachdem sie von anderen Startern unter Wasser gedrückt wurde und auch Schläge und Tritte abbekam. Sobald sich das Feld ein wenig lichtete, konnte sie sich aber gut freischwimmen und folgte mit knappen 2 Minuten Abstand Jule aus dem Wasser. Für Anke und Elke war mit dem Schwimmen „das Schlimmste geschafft“.


Auf den vier Wendepunktrunden des 41km langen Radkurses konnte Lena mit der viertschnellsten Radzeit im Ligafeld einiges an Zeit und Plätzen gut machen und als zweite Frau in die Laufschuhe wechseln. Jule verlor mit einer Radleistung im Mittelfeld zwar einige Plätze, konnte aber dennoch ihre gute Ausgangsposition halten. Anke zeigte ebenfalls mit einer Radleistung im Mittelfeld eine sehr solide zweite Disziplin. Für Elke, die erst vor wenigen Jahren mit dem Triathlonsport begonnen hatte, war eine Radzeit von knapp unter 1,5h eine persönlich sehr gute Leistung.


Auf der abschließenden Laufstrecke über vier Runden mit jeweils knapp 2,5km, konnte Jule sich mit einer guten Laufleistung weiter nach vorne schieben und erreichte mit Platz 9 das Top-Ergebnis der Bargteheider Damen. Ihre Gesamtzeit aus dem Vorjahr verbesserte sie dabei um mehr als 15 Minuten. Anke hielt ihre Platzierung gut und kam als zweite Bargteheiderin auf Platz 20 ins Ziel. Lena konnte ihr Platzierung beim Laufen nicht halten und überquerte kurz dahinter auf Platz 21 die Ziellinie. Elke konnte mit einer Laufzeit im Mittelfeld deutlich ihre starke Disziplin zeigen aber kaum mehr Platzierungen aufholen. Auf ihrer ersten Olympischen Distanz hat sie sich damit gut geschlagen kam mit einem Lächeln im Gesicht auf Platz 28 ins Ziel. Mit dem resultierenden 5. Platz in der Team-Tageswertung war das Team sehr zufrieden.






Das Männerteam kam mit geschlossen guten Schwimmleistungen im vorderen Mittelfeld aus dem Wasser. Auf dem Rad konnte Jens mit einer Top-20 Radzeit eine gute Ausgangsposition für das Laufen herausfahren, während auch der Rest des Teams mit Radleistungen im Mittelfeld sich gut positionieren konnte.






Beim Laufen konnte Luca -der Youngster im Team- dann brillieren: mit der neuntschnellsten Laufzeit im Ligafeld lief er als erster Bargteheider bis auf Platz 17 nach vorne. Vier Minuten später folgte Jens auf Platz 27. Angel und Frank machten es nochmal spannend und mobilisierten jeweils in Zielsprint-Duellen die letzten Kräfte. Angel musste einem Eckernförder den Vortritt lassen und belegte Rang 41. Frank gewann sein Duell gegen einen Athleten aus Neumünster und lief auf Platz 42 über die Ziellinie. Kolin komplettierte das Teamergebnis mit einem 55. Platz. In der Tageswertung belegten die Herren damit einen guten 9 Platz der 17 angetretenen Teams.


Nach zwei der vier Landesligawettkämpfe liegen die Damen auf dem auf einem 5. Tabellenplatz (punktgleich mit Rang 3 und 4). Das Männerteam hat sich auf Platz 10 vorschieben können. „Da freuen wir uns richtig auf den nächsten Wettkampf“, sagte Jens, Teamkapitän der Herren, nach der Ergebnisbekanntgabe. Der nächste Wettkampf am 01.07. in Glückstadt wird im besonderen „Team-Relay“-Formt ausgetragen. Eine Art Staffel mit extrem kurzen Einzelstrecken.


Parallel zu Platzziffern in der Liga, ging es auch um die Landesmeistertitel über die Kurzdistanz. Bettina Lange sicherte sich souverän neben dem Landesmeistertitel der AK45 auch den Gesamtsieg des Rennens. Dasselbe gelang dem in der Reginonalligamannschaft startenden Udo von Stevendaal, der zwei Wochen nach dem DM Titel über die Halbdistanz erneut den LM Titel über die Kurzdistanz gewinnen konnte. In ihren Altersklassen wurden darüber hinaus Jens Krohn, Luca Negel und Jule Hey Landesmeister. Anke Rath und Lena Schott errangen den dritten Platz in ihren Altersklassen.


- Lukas Schott


Ergebnislisten:

http://shtu.de/Shtu_07_Landesliga.html

bzw. https://www.stgk.de/Ergebnisse.asp?Code=13&Aktuell=1

HIER geht es zur Bildergalerie

© 2020 | TSV Bargteheide Triathlon | KontaktImpressum | Datenschutz