Regionalligateam mit gutem 8. Platz in Schwerin – Jan Stelzner gelingt Top-10-Platzierung

Beim zweiten von fünf Wettkämpfen der Regionalligaserie am 01.07.2018 beim 30. Schweriner Schlosstriathlon gelang dem Herrenteam erneut eine gute Platzierung auf Rang 8. In der Aufstellung Jan Stelzner (9.), Lukas Schott (27.), Lukas Stüfen (37.), Jonas Schott (76.) und Jorrit Ramminger (99.) konnte die Mannschaft über die olympische Distanz (1,5 / 40 / 10) ihre Leistungen vom Auftaktwettkampf bestätigen und hält derzeit Platz 6 in der Tabelle.


Den 01. Juli kann man gut als „Großkampftag“ für die Triathleten des TSV Bargteheide bezeichnen. Zeitgleich zur Ausrichtung der eigenen Veranstaltung, dem Bargteheider Schülertriathlon, waren die vier Ligateams in Landes- Regional- und 2. Bundesliga unterwegs. Hinzu kamen noch zwei Athleten, die bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend am Start standen. Mehr Triathlon geht nicht.


Die fünf Athleten waren unter anderem wegen der frühen Startzeit bereits am Vortag angereist. Der gehofften Entspannung vor dem Start, machte allerdings die etwas chaotische Organisation des Veranstalters einen Strich durch die Rechnung. Wenn nach zeitlich unpraktisch und inhaltlich fragwürdigen Wettkampfbesprechungen für über 150 Starter insgesamt nur vier Toiletten zur Verfügung stehen, muss nicht nur ein sauberes Aufwärmprogramm dran glauben.


Der Schweriner Innensee, in dem es zwei Schwimmrunden zu absolvieren galt, war mit knapp über 20°C gut temperiert, so dass man auch im Neoprenanzug noch genügen Kühlung erhielt. Um 9 Uhr ging es dann für das gemeinsam startende Feld aus 110 Männern und knapp 50 Frauen per engem Wasserstart auf die Schwimmstrecke. Dem vorprogrammierten Gekeile an der ersten Boje nach ca. 150m konnte Lukas Schott durch ein Anschwimmen im Vollsprint gerade entgehen und sich gut in der rund 10 Mann starken Spitzengruppe festsetzen. Die anderen vier Teammitglieder konnten durch ihre etwas schwächeren Schwimmleistungen dem Getümmel nicht entgehen und mussten viel Kraft zum Freischwimmen investieren. Die Spitzengruppe stieg nach rund 15 Minuten aus dem Wasser. Schon da war klar, was die GPS-Daten danach zeigen würden: Die Schwimmstrecke war gute 300m zu kurz. Mit Positionen im vorderen Drittel stieg der Rest des Teams ca. eine Minute später aufs Rad.


Die vier Wendepunktrunden der Radstrecke waren anspruchsvoller, als es der Streckenplan auf den ersten Blick erahnen lässt: Einige Wellen, ein unterschiedlich anzufahrender Kreisel und ein technisch anspruchsvoller zweiter Wendepunkt unterbrachen immer wieder das reine „Drücken“ in Zeitfahrposition. Jan und Lukas Schott kamen damit sehr gut zurecht und konnten sich mit Radleistungen im vorderen Drittel gut im Feld halten. Lukas Stüfen und Jonas hielten mit Radzeiten im Mittelfeld ebenfalls ihre Positionen. Jorrit verlor durch die hohe Leistungsdichte allerdings ordentlich an Plätzen, obwohl der Zeitverlust sich in Grenzen hielt.


Lukas Schott stieg als erster Bargteheider auf Rang 16 liegend vom Rad. Knappe zwei Minuten später folgte Jan, der sich direkt daran machte in den Laufschuhen Plätze aufzuholen. Im guten Mittelfeld rund eine Minute außeinanderliegend ging es auch für Lukas Stüfen und Jonas auf die finalen 10 Laufkilometer. Auf den fünf Runden um den Burgsee hatte kaum einer Augen für den perfekten Blick auf die Schlosskulisse. Stattdessen musste man sich darauf konzentrieren bei den sich durch Überrundungen nun Überschneidenden Feldern den Überblick zu halten.


Jan packte mal wieder den Hammer aus und lief in der viertschnellsten Laufzeit (36:04min) bis auf Platz 9 vor (Gesamtzeit: 1:54:42h). Lukas Schott musste ein paar Plätze abgeben und rettete mit Rang 27 in 1:57:57h eine Top30 ins Ziel. Lukas Stüfen zeigte deutlich seine Laufqualität: Mit einer Zeit von 39 Minuten holte er noch 16 Platzierungen auf und finishte auf Rang 37 in 1:59:48h. Jonas verlor trotz persönlich passabler Laufzeit ordentlich Platzierungen und machte die Wertung auf Rang 76 in 2:06:26h komplett. Nachdem klar war, dass die Wertung stand, konnte Jorrit ohne großen Druck den Wettkampf „nach Hause laufen“ erreichte das Ziel auf Position 99 in 2:18:29h.


Vor allem durch Jans Top-10-Platzierung stand dann in Summe der 8. Platz in der Teamwertung. In der Tabelle führen die Herren auf Platz 5 nach zwei von fünf Wettkämpfen nun eine sehr dichte Gruppe in den Top10 an.


Schon am 08.07. geht es in Itzehoe in Runde 3. Im schnellen Teamsprint-Format, bei dem vor allem eine homogene Teamaufstellung zählt, ist alles offen. Mit einer guten Aufstellung peilen die Bargteheider aber auch dort definitiv wieder eine Platzierung deutlich unter den ersten 10 Teams an.


- Lukas Schott


Ergebnislisten:

https://www.triathlon-regionalliga-nord.de/

bzw. https://my2.raceresult.com/86157/?lang=de


© 2020 | TSV Bargteheide Triathlon | KontaktImpressum | Datenschutz