top of page

Bargteheider Triathletinnen werden erneut Deutsche Mannschaftmeisterinnen

Elke Andersen, Bettina Lange und Anke Rath haben es wieder geschafft!

Bei den Deutschen Meisterschaften im Triathlon über die Sprintdistanz (750- 20- 5) konnten die drei Bargteheiderinnen erneut die Mannschaftswertung bei der Deutschen Meisterschaft gewinnen. Nachdem sie im vergangenen Jahr Gold in der Mannschaft über die Olympische Distanz gewannen, gelang ihnen in diesem Jahr der gleiche Erfolg über die Sprintdistanz.


Im Rahmen des 11.GEWOBA City-Triathlons wurden am 13.08.23 in Bremen die Deutschen Altersklassen- und Mannschaftsmeister ermittelt. Auch für Anke, Bettina und Elke - alle drei in der W 50 - war ein Start schon lange im Wettkampfkalender der diesjährigen Saison fest verankert. Es galt, die 750 m lange Schwimmstrecke im 19 Grad warmen Wasser des Europahafens als Viereckskurs zu absolvieren, danach zwei Runden mit je 10 km per Rad durch die Bremer Überseestadt zu fahren und abschließend eine 2,5 km lange Wendepunktstrecke entlang der Weser zu laufen.


Bettina, der amtierenden Vize- Weltmeisterin über die Sprintdistanz, gelang - nachdem sie die zweitschnellste Schwimmzeiten aller Frauen ablieferte - ein Start-Ziel-Sieg in Ihrer Altersklasse. Sie kam nach 1:10:33 mit fast 6:30 Minuten Vorsprung vor ihrer Konkurrenz ins Ziel und belegte damit den 6. Platz aller Frauen im Gesamtklassement. Elke wurde mit 1:27:12 siebente in der Altersklasse W 50. Anke kam - nachdem sie sich aufgrund schlechter Streckenkennzeichnung auf der Radstrecke rund 2 km verfahren hatte - mit 1:30:02 als 8. ins Ziel. Als Team TSV Bargteheide Tri standen die drei Agegrouperinnen am Ende dann wieder ganz oben auf dem Treppchen in der Mannschaftswertung W50/55.


Fest steht für Anke, Bettina und Elke schon jetzt: auch im Jahr 2024 wollen sie das „Projekt DM AK 50“ erneut aufleben lassen, um ihren Titel zu verteidigen.


„Auch wenn wir das einzige Team in dieser Wertungsklasse der 50-59 jährigen waren, so freuen wir uns doch riesig über diesen Erfolg. Ein kleiner Verein, wie wir es sind, hat es geschafft, mit drei Starterinnen zu starten und auch mit guten Resultaten zu finishen. Wir freuen uns sehr über den Titel!“.

- Bettina Lange

 

bottom of page