top of page

Kein Wettkampf für Schönwetter-Fahrer

Windig, stürmisch und sportlich war es beim Triathlon des SC Itzehoe am vergangenen Sonntag. Der TSV Bargteheide war mit dem Frauen- und Herren-Landesliga-Team, dem Regionalliga-Team, vielen Einzelstarter:innen und Fans stark vertreten. Ebenso gut wie die Präsenz waren die Ergebnisse: In der Landesliga (LL) der Frauen erreichten Bettina Lange, Lena Schott, Lara Hoppe und Sina Böger zusammen den ersten Platz; für die Herren starteten Frank Thiede, Ben Göttsche, Tilman Sanitz, Jannik Weidmann sowie Marc-Oliver Arlt und kämpften sich auf den 13. Platz. Die LL-Wettkämpfe wurden über die Sprintdistanz ausgetragen. In der Regionalliga konnten sich Lukas Stüfen, Lukas Ulka, Lasse Fitschen und Oliver Nissen im Team-Relay durchsetzen. Sie holten den Tagessieg.


Das Damen-Team ging mit der gleichen Aufstellung wie bei den letzten Wettkämpfen, die sich bewährt hatte, an den Start. Bettina Lange, Lena Schott, Lara Hoppe und Sina Böger vertraten die Bargteheider Damen. Vor dem Start war erstmal Aufregung angesagt. Die Sorge um das erfahrenste Teammitglied, Bettina Lange, war groß, denn sie war von Magenkrämpfen geplagt. Das Team hatte sich den Sieg als Ziel gesetzt und allen war klar: ohne Betti geht es nicht. Zudem knickte Sina vor dem Start um. Zum Glück besserte sich die Lage und beide konnten starten.


Trotz großer Vorstartaufregung konnte das Team einen optimalen Start hinlegen. Betti kam mit der schnellsten Schwimmzeit als Erste aus dem Wasser. Wenig später folgten Lena und Lara dicht beieinander; etwas später auch Sina. Auch auf der Radstrecke lief es trotz heftiger Windböen gut für die Damen. Betti kam als erste vom Rad, gefolgt von Lena auf Platz 2, die mit der drittschnellsten Radzeit des Damenfeldes sehr zufrieden sein konnte. Lara und Sina, deren Stärken nicht auf dem Rad liegen, gaben ebenfalls alles und können stolz auf ihre erbrachten Radleistungen sein. Auf der Laufstrecke sicherte sich Betti mit 1:08:00 Stunden Gesamtzeit den Sieg und kam als erste ins Ziel. Lena freute sich mit einer Gesamtzeit von 1:11:16 Stunden über den 8. Platz und Lara landete mit 1:13:48 Stunden auf dem 13. Platz. Sina rundete das Ergebnis mit einer Zeit von 1:18:35 Stunden und dem 28. Platz ab. In der Tageswertung reichte es bei den Damen für den Sieg. Somit halten sie die Tabellenführung.

Der Wind war nicht nur für die LL-Damen ein unsichtbarer Konkurrent. Das LL-Herren-Team des TSV Bargteheide ging nach einigen verletzungsbedingten Änderungen der Aufstellung mit einem Mix aus langjährig erfahrenen Triathleten und einigen jungen Startern in den Wettkampf. Das Spektrum der Altersklassen Jugend A bis AK55 war im Team vertreten. Der jüngste davon, Ben, schwamm die 750 Meter im See weit vorne mit, verließ das Wasser nach 11:05 Minuten als 22. und kam nach einem schnellen Wechsel als 20. aufs Rad. Marc-Oliver, Frank, Jannik und Tilman folgten. Sobald sie auf der Wendepunktstrecke dem Wind mit etwa 24-28 Km/h entgegenfuhren, erschwerte ein kurzer, kalter Regen das Rennen. Doch die Bedingungen waren für alle Starter gleich und auf dem Rückweg kam der Wind dann auch von hinten, an Feldzufahrten auch manchmal gefährlich böig von der Seite. Jeder aus dem Team fuhr die leicht hügeligen 20 km in etwa 35 Minuten, also mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit um die 34 km/h. Alle gingen damit im breiten Mittelfeld in die zweite Wechselzone: Ben an Platz 44, Marc-Oliver an 47, Jannik an 60, Frank an 71 und Tilman dicht dahinter. Marc-Oliver stieg dabei besonders schnell ab, wobei sich auf dem Weg zu seinem Platz in der Wechselzone die noch immer am Rad eingeklickten Radschuhe im unebenen Boden verhakten, die Kette rausfiel und das Rad sich vor ihn zu legen drohte. Kurzerhand packte er es am Rahmen und trug es die letzten Meter laufend über seinem Kopf zum Wechselplatz, was unter den Zuschauern für Aufsehen sorgte. Mit der schnellsten Wechselzeit verließ er die zweite Wechselzone mit relativ viel Abstand zum Führenden. Beim Laufen überholte Jannik ihn, die anderen Teammitglieder und viele weitere Konkurrenten. In 17:27 Minuten lief Jannik die 5 km und durchquerte den Zielbogen als 37. von 97 - 1:07:27 Stunden hat er Vollgas gegeben. Auch seine Teammitglieder gingen an ihre Grenzen. Als 40. lief Ben 16 Sekunden nach Jannik ein. Marc-Oliver als 48. (1:08:35 Stunden), Frank als 85. (1:16:20 Stunden), womit er unter den Top 5 seiner AK ist, und Tilman kurz danach als 91. (1:18:33 Stunden). Die besten vier Ergebnisse des Teams wurden gewertet. Das Herren-Team kam auf Platz 13; nach Rostock und gefolgt vom LL-Team der Gastgeber, Itzehoe.


Kurz gesagt: Dieser Sonntag war nicht nur ein erfolgreicher Triathlontag, sondern auch einer mit vielen lachenden Gesichtern, Teamgeist und einer tollen Organisation durch den SC Itzehoe!


- Lara Hoppe, Marc-Oliver Arlt

 

Comments


bottom of page