top of page

Leistungsbestätigung am Schweriner See

Mit lediglich einer Platzziffer musste sich das Bargteheider Regionalligateam der Konkurrenz aus Hamburg geschlagen geben. Der 2. Platz des Teams und die Einzelplatzierung von Oliver Nissen auf Rang 3 bestätigt das Leistungsvermögen des Teams.


Nach dem Regionalligaauftakt vergangene Woche in Vierlanden ging es direkt am darauffolgenden Wochenende zum zweiten Wettkampf. Diesmal wartete in Schwerin ein klassischer Sprinttriathlon auf die Mannschaft bestehend aus Jonas Schott, Lukas Ulka, Noah Gabers, Oliver Nissen und Lukas Stüfen. Vier von Ihnen waren bereits in Vierlanden am Start und gingen nach dem Sieg mit gestärkter Moral und vorbelasteten Beinen in den Wettkampf. Noah Gabers, der den Platz von Lasse Fitschen übernahm, bestritt bereits an den zwei vergangenen Wochenenden die ersten beiden Wettkämpfe für die Landesliga.

Mit etwas Nervosität und einer Menge Vorfreude kamen die Athleten und ein mehrköpfiger Fanclub in Schwerin an. Schnell die Räder eingecheckt ging es zum Aufwärmen, wobei noch die letzten motivierenden Worte gesprochen wurden und es dann endlich zum Start ging. Dort mussten die Athleten feststellen, dass kurz vor Knapp noch die Bojen umgelegt wurden und niemand von den Helfern so wirklich einen Plan hatte, wie eigentlich geschwommen werden muss. Zum Glück half der Organisator dann aber die Verwirrung zu lüften, aber gute Vorbereitung geht anders.


Mit leichter Verzögerung dann der Startschuss für geplante 750m in 2 Runden im knapp 22 Grad warmen Schweriner See. In dem eng gedrängten Starterfeld musste sich jeder einen guten Weg durch die Massen suchen, bis sich das Feld endlich entzerrt hat und man in einen guten Schwimmrhythmus kommen konnte. Richtung Ende der ersten Runde hat sich die Spitze des ersten großen Feldes falsch orientiert und ist zu einer falschen Boie geschwommen, dank der guten Augen von Oliver Nissen, konnte sich das Feld aber schnell wieder zur richtigen Boie orientieren. Nach den 2 Runden im Wasser, die definitiv mehr als 750 Meter waren, stiegen die Bargteheider alle in den Top 25 aus dem Wasser.

Auf dem Rad wartete eine 10 km Wendepunktstrecke auf die Athleten, welche einige Hügel zu bieten hatte. Jonas Schott, Lukas Ulka und Lukas Stüfen, sammelten auf der ersten Runde bereits zwei Athleten des Hansemondial Tri Team Hamburgs ein, welche sich als Hauptkonkurrenten für dieses Rennen herausstellen sollten. Oliver Nissen, der als erster Bargteheider an 5. Position vom Rad stieg, war dennoch mit seiner Radperformance nicht rundum zufrieden. Er hatte sich im Frühjahr mit diversen Radrennen vorbereitet und mehr erhofft.

Auf der 5km Laufstrecke durch die Innenstadt Schwerins konnte er seinen Frust jedoch in Leistung umwandeln sicherte sich mit der besten Laufzeit des Tages von 16:30min den 3. Platz auf dem Podium. Lukas Stüfen, hatte beim Laufen ein recht einsames Rennen. Er stieg als 6. vom Rad, konnte die Lücke von 45 Sekunden nach vorne nicht mehr zu laufen und hatte sich beim Radfahren genügend Abstand nach hinten eingefahren. Noah Gabers hingegen konnte beim Laufen noch einige Plätze gut machen und lief vom 15. auf den 7. Platz hinter seinen Teamkollegen vor. Jonas Schott der als 4. Mann das Team für die Wertung komplett machte, hat ebenfalls eine sehr starke Laufleistung gezeigt und konnte sich den 12. Platz sichern. Lukas Ulka dessen stärkste Disziplin sonst eigentlich das Laufen ist, hatte eine Menge Pech: seine Schnürsenkel rissen und so fühlte sich der Lauf für ihn nach eigener Aussage „wie mit Adiletten“ an. Er beendete das Rennen trotzdem auf einem starken 17. Platz der 104 Starter.

Das Endergebnis war, wie in Vierlanden in der Vorwoche, unfassbar knapp. Dort hatte das Bargteheider Team mit 8 Sekunden die Nase vorn. Diesmal mussten sie sich mit einer einzigen Platzziffer dem Hamburger Tri Team geschlagen geben. Dennoch war der 2. Platz in der Tageswertung ein voller Erfolg und bestätigt die großartige Form aller 5 Athleten.

Kommende Wettkämpfe:

02.07. | Regionalliga Itzehoe/Schenefeld (Teamrelay)

02.07. | Landesliga Itzehoe/Schenefeld (Sprintdistanz)

09.07. | 2. Bundesliga Nord Verl (Teamsprint)

30.07. | Regionalliga Stuhr (Olympische Distanz)


- Lukas Stüfen

 
bottom of page