Tolles Erlebnis beim Dextro Energy Triathlon in Hamburg

Am 16. und 17.Juli fand der 10. Dextro Energy Triathlon in Hamburg statt. Dieser Triathlon zählt zur ITU World Championship-Serie. Bei diesen 8 Rennen, die weltweit stattfinden, wird in der Elite der Männer und Frauen am Ende der Weltmeister bzw. die Weltmeisterin gekürt.


Am Samstag gingen zunächst die ca. 5.000 (!!!) Jedermänner im Sprint an den Start. Gestartet wurde ab 7 Uhr in einem 8 Minuten Rhythmus. Christian Gerber und ich hatten das Glück, dass wir erst um 9:16 Uhr an den Start gehen mussten. So sind wir mit ca. 200 weiteren Startern in die 19 Grad warme Innenalster gesprungen. Die 500 m Strecke endete am Rathausmarkt, wo bereits hunderte Schlachtenbummler und Athleten das Geschehen beobachten. Spätestens hier habe ich gemerkt, dass sich Tanjas Schwimmkurse im Winter und Frühjahr ausgezahlt haben, da ich für meine Verhältnisse richtig gut mit dem Wasser zurecht kam. Nach dem Schwimmen ging es in einem Sprint zur Wechselzone auf dem Ballindamm. Ich habe in meiner kurzen Triathlon-Laufbahn noch nie ein so große Wechselzone gesehen….Wahnsinn, was dort organisiert wurde.


Nachdem man endlich sein Rad hatte, aus dem oben beschrieben Sprint wurde langsam ein gemütlicher Dauerlauf, ging es raus auf die Radstrecke. Die Strecke führte die Elbe bis nach Blankenese, wo nach 11 KM gedreht wurde. Ich kam mit dem Kurs sehr gut zurecht und habe bereits nach wenigen KM gemerkt, dass ich heute eine tolle Zeit fahren konnte. Auf gleicher Strecke ging es dann auf dem leicht welligen Kurs zurück zum Ballindamm. Fahrrad abgestellt und rein in die Laufschuhe ging es den Ballindamm wieder lang, unter der Lombardsbrücke hindurch auf die westliche Seite der Außenalster. Die 5 KM-Strecke führte dann weiter auf der westlichen Seite der Innenalster, vorbei am Jungfernstieg auf den Rathausmarkt. Auch hier standen wieder hunderte von Zuschauern, die sich für das EliteRennen der Männer am Nachmittag bereits warm jubelten und jedem Athleten mit einem herzlichen Applaus auf dem Rathhausmarkt bedachten. So war ich froh, als ich nach 1:19,40 das Ziel erreichte und freute mich auf ein alkoholfreies Erdinger. Platz 176 der Gesamtwertung und 30. meiner Altersklasse waren das Ergebnis meiner Bemühungen. Auch Christian hat den Wettkampf nach langer Verletzungspause und wenig Training sehr gut gemeistert. Er hatte allerdings beim Schwimmen etwas Pech. Er befand sich in einer „Menschentraube“ aus der er sich nicht richtig befreien konnte. So wurde ihm mehrfach die Brille von der Nase geschlagen, was natürlich viel Zeit gekostet hat. So war auch er froh, als er im Ziel von den vielen Zuschauern begrüßt wurde und gemeinsam fieberten wir dem Elite Rennen der Männer entgegen.


Auch wenn dieser Wettkampf im Verhältnis viel Geld gekostet hat (60.- EUR betrug die Startgebühr) hat sich diese Investition absolut gelohnt. Eine tolle Organisation, schöne Streckenführungen und ein tolles Publikum in der Sportstadt Hamburg lassen diesen Wettkampf in toller Erinnerung bleiben.


- Torben Bruns

© 2020 | TSV Bargteheide Triathlon | KontaktImpressum | Datenschutz