Ohne Garbers und Lorenzen - Trotzdem Dritter

Auch am 5. September konnten sich die Age-Grouper und Nachwuchstalente der bargteheider Landesligateams wieder nach den guten Ergebnissen der vorhergehenden Wettkämpfe von ihrer besten Seite zeigen und Podiumsplätze im Einzel und im Team belegen. An jenem Tag standen für das Damen-Landesligateam Bettina Lange, Elke Andersen und Sina Böger am Start. Für das Herren-Landesligateam gingen Frank Thiede, Niels Röckendorf, Leon Frank Raeder und Lukas Ulka an den Start.


Bereits am Vorabend des Wettkampfes gab es erste Schocknachrichten als sich zwei Leistungsträger:innen Maren Lorenzen und Noah Garbers der beiden Teams aufgrund körperlicher Einschränkungen vom Start am nächsten Tag zurückziehen mussten. Also musste am nächsten Morgen alles reibungslos laufen, da die Teams auf den Luxus der Streichergebnisse verzichten mussten.


Am Tag des Wettkampfes trafen sich die Athlet:innen der beiden Team schon um 7:45 Uhr in der Wechselzone und gingen letzte taktische Details zum Wettkampf durch. Nachdem die Startnummern verteilt und aufgeklebt waren, checkten die Teams wie gewohnt in die Wechselzone ein.


Danach ging es hinab zum Stadtparksee, der immer noch so kalt war, dass mit Neoprenanzügen geschwommen werden durfte. Dies spielte Bettina Lange sehr in die Karten, welche aufgrund ihrer Erfahrungen im Freiwasserschwimmen die schnellste Schwimmzeit des Tages aller gestarteten Athlet:innen holen konnte. Doch bevor es ins Wasser ging, machten sich die vorfreudigen Athlet:innen mit einer kleinen Einlaufrunde warm, bevor sie die Neoprenanzüge schlüpften und sich auf den um 9:25 stattfindenden Start vorbereiteten. Kurz vor dem Start folgte dann die nächste Schocknachricht für den Kader des TSVs: Das Startprozedere war anders als in der Ausschreibung kein Massenstart mehr, sondern ein Rolling Start, also musste die Teamtaktik spontan angepasst werden.


Die Freiwasser kennende Bettina Lange starte sehr weit vorne im Feld und machte von Anfang an Tempo, kurz dahinter starteten die top fitten Jungathleten Leon Frank Raeder und Lukas Ulka, die gemeinsam das Feld von hinten aufschwimmen konnten und zusammen auf die 22 km lange Radstrecke starteten. Auch Sina, Elke, Niels und Frank konnten mit einer soliden Schwimmperformance überzeugen.


Auf der Radstrecke gelang es den Starter:innen wieder einmal sich von der besten Seite zu zeigen. So arbeiten zum Beispiel Lukas Ulka und Leon Frank Raeder, im Rahmen des Möglichen bei Windschattenverbot, optimal auf dem Rad zusammen und konnten sich beide zu neuen Bestleistungen pushen. Im Anschluss daran gelang dem Triathlon-Neuling Raeder ein nahezu perfekter Wechsel, was dazu führte, dass er trotz seiner geringen Erfahrung die schnellsten Wechsel des Tages präsentieren konnte. Hier merkte man also wieder, dass das Training des Trainerteams in Bargteheide perfekt aufgegangen ist und kompetente Athlet:innen hervorbringt!


Auf der Laufstrecke hörte die Dominanz der Bargteheider:innen nicht auf. Die drei schnellsten Mitglieder unserer Teams mussten sich auf der Laufstrecke mit den zuvor gestarteten Athlet:innen der Hamburger Verbandsliga begnügen, konnten aber ungefährdet die Ziellinie mit Einzelplatzierungen unter den Top 3 passieren.


Aber da hörte die Teamarbeit natürlich nicht auf! Nun hieß es für Betti, Lukas und Leon nämlich, die aufgrund des Rolling Starts noch auf der Laufstrecke verbleibenden Teammitglieder anzufeuern und bis zum Ziel zu motivieren. Nach und nach beendeten Frank Thiede und Niels Röckendorf ihren Wettkampf und da sie sogar an eigene Becher für die Zielverpflegung gedacht hatten, gingen sie dort nicht leer aus. Das Frauen-Team wurde komplettiert mit einer soliden Vorstellung ihrer Fähigkeiten von Sina Böger und Elke Andersen, welche mit tosendem Applaus vom Team im Ziel empfangen wurden.


Auf eine Siegerehrung verzichteten die Veranstalter des Rennens, wodurch es leider zu einem relativ abrupten Ende kam.

Am Ende des Tages landeten beide Teams in Norderstedt auf dem dritten Platz. Somit rutsche das Damen-Team auf den zweiten Platz ab und der USC Kiel zog mit unserem Herren-Team gleich. Also heißt es am kommenden Wochenende in Lübeck auf der olympischen Distanz für beide Teams noch einmal alles zu geben und guten Ergebnisse zu verteidigen!


Die Einzelplatzierungen der Athlet:innen:

1. Bettina Lange

11. Sina Böger

20. Elke Andersen


2. Lukas Ulka

3. Leon Frank Raeder

29. Frank Thiede

37. Niels Röckendorf


- Lukas Ulka

 

HIER geht es zur Bildergalerie

HIER geht es zu Ergebnissen