Bargteheider Triathleten bei der Sprint-DM erfolgreich

Am 08.06.2014 fand im Rahmen des 2. Woog- Sprints in Darmstadt die Deutsche Meisterschaft der Altersklassen über die Sprint- Distanz (0,75 km- 20 km- 5 km) statt.


Am Start waren mit Rike Kubillus, Jens Krohn, Bettina Lange, Nils Peter und Lena Schott auch fünf Triathleten des TSV Bargteheide.


Nach dem schlechten Wetter des Vorjahres zeigte sich diesmal der Wettkampftag mit hoch sommerlichen Temperaturen. Aufgrund dessen hatte sich der Woog, das Bade-Gewässer in Darmstadts Innenstadt in dem die Schwimmstrecke stattfand, auf über 22° C erwärmt, so dass für den Wettkampf das Tragen von Neopren- Anzügen verboten wurde. „Für uns Bargteheider eine gute Entscheidung, da wir alle gute Schwimmer sind und auch ohne Neo gut über die Strecke kommen“, so Bettina Lange. „Die Hitze, die uns allerdings schon morgens um 8.00 Uhr beim Einchecken in die Wechselzone erwartete, lies einen anspruchsvollen Wettkampf erahnen“, resümierte Bettina.


Da im Rahmen dieses Wettkampfes auch die Wertungen für diverse Hessen-Ligen bei den Frauen und Männern ausgetragen wurden, war ein überaus großes und gut besetztes Teilnehmerfeld am Start. Insgesamt erreichten 153 Frauen und 499 Männer das Ziel.


Trotzdem konnten die Bargteheider mit guten und vorderen Platzierungen ihre Wettkämpfe beenden.


Bettina wurde in ihrer Altersklasse der W 45 in 1:09:12 erste und damit Deutsche Meisterin. Im Gesamtfeld aller gestarteten Frauen kam sie als 5. ins Ziel. „Ich habe mich über diesen Erfolg sehr gefreut. Da ich selten über die Sprint-Distanz starte, konnte ich die Stärke meiner Mitstreiterinnen schlecht einschätzen“, so Bettina. Nach der Führung nach dem Schwimmen und dem Radfahren konnte ihr auch beim abschließenden Laufen niemand mehr den Sieg streitig machen.


Auch für Rike Kubillus, die zum ersten mal bei einer Altersklassen- DM am Start war, verlief der Wettkampf ähnlich erfolgreich. Rike konnte sich mit nur 35 Sekunden Rückstand auf die Deutsche Meisterin nach 1:11:46 über die Bronze- Medaille in der W 20 freuen. „Das abschließende Laufen war bei diesen Temperaturen schon recht anspruchsvoll. Eine ganz andere Belastung als noch eine Woche vorher bei angenehmen 18 °C in den Vierlanden“, so Rike. „Mit meiner Schwimm- und Rad- Leistung bin ich allerdings zufrieden“.


Jens Krohn kam in der stark besetzten Altersklasse M 55 mit 1:10:51 auf Rang 7. „Mir fehlten nur knapp 47 Sekunden zum Bronze-Rang. Die habe ich eindeutig beim Schwimmen verloren“, so Jens. „In meiner Startgruppe waren alle Männer der M 45 sowie der M 55 am Start. Und da geht es beim Schwimmen nicht gerade zimperlich zu. Ich war mitten in einem Pulk und kam nicht weg, konnte somit auch nicht mein eigenes Tempo schwimmen“, berichtet Jens. „Mit meiner Rad- und Laufleistung war ich dann aber zufrieden“, so Jens, der sich zurzeit intensiv auf die Rad-Tour TransAlp Ende Juni vorbereitet.


Auch für Lena Schott bedeutete dieser Wettkampf der erste Start bei einer Deutschen Meisterschaft. Nach einer verletzungsbedingten nicht optimalen Vorbereitung kam Lena nach 1:22:21 als 13. in der AK W 20 ins Ziel. „Das Laufen in dieser Hitze war schon heftig“, so Lena.


Als fünfter Bargteheider ging Nils Peter in der M 45 an den Start. Nach 1:14:31 kam er als 48. in seiner Altersklasse ins Ziel. „Im letzten Jahr wurde hier der Start aufgrund Gewitters fünf mal verschoben und wir sind auf der Straße im Regen versunken. Dieses Mal nun diese Hitze. Trotzdem habe ich mich im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessert“, so Nils.


Die Bargteheider Triathleten haben wieder einmal bewiesen, dass sie auch auf nationaler Ebene vorne mitmischen.


- Bettina Lange


Ergebnisse: www.woogsprint.de


© 2020 | TSV Bargteheide Triathlon | KontaktImpressum | Datenschutz