Jahresbericht 2014

Triathlon Schüler- und Jugendbereich 2014

Das Triathlon-Jahr 2014 war geprägt von hervorragenden Trainings- und Wettkampf-bedingungen, denn Petrus war uns das ganze Jahr über wohlgesonnen. Noch nie wurden so viele Trainingseinheiten und Wettkämpfe bei Sonnenschein absolviert.


Im Schülerbereich wurden, wie in den Vorjahren auch, wieder drei wöchentliche Trainingseinheiten angeboten, so dass die Sportarten Schwimmen, Radfahren, Laufen strukturiert trainiert werden konnten. Im Jugendbereich waren es sieben bis acht Einheiten, wobei hier auch noch Athletiktraining mit auf dem Programm stand.


Die Trainingseinheiten wurden von unseren ehrenamtlichen Trainern geleitet, die sich bei Wind und Wetter, abends und am Wochenende und die allermeisten von ihnen auch schon seit vielen Jahren engagieren.


Wie in jedem Jahr standen auch 2014 wieder zahlreiche Wettkämpfe auf dem Programm, bei denen die Schüler und Jugendlichen sich mit Athleten anderer Vereine aus Schleswig-Holstein messen konnten. Im Gegensatz zu den Vorjahren hatten sich 2014 verschiedene Änderungen im Wettkampfkalender ergeben, da einige traditionell besuchte Wettkämpfe leider nicht stattfanden. So startete die Triathlon-Saison in diesem Jahr mit dem Wahl-Triathlon in Brunsbüttel, gefolgt vom Rosenstadt-Triathlon in Eutin (diesmal ohne Regen!).


Das Saisonhighlight wurde natürlich wieder in Bargteheide gefeiert mit unserem inzwischen zum 19. Mal ausgetragenen Bargteheider Schülertriathlon. Wieder traten die Schulen aus Bargteheide und Umgebung in der Schülerwertung gegeneinander an. Natürlich gab es auch die Vereinswertung der Athleten im Schülerbereich. Schlusspunkt und sportliches Highlight bildete der Teamwettkampf der Jugendlichen. Hier traten eine Athletin und ein Athlet der gleichen Altersklasse nacheinander zu je einem kompletten Triathlon an. Diese noch relative junge Wettkampfart mit dem Wechsel der Athleten im Freibad und anschließendem gemeinsamen Zieleinlauf bereitete Zuschauern und Sportlern viel Spaß und Spannung.


Dieses Event wurde wie immer monatelang im Voraus geplant und mit über 100 freiwilligen Helfern durchgeführt, die jedes Jahr aufs Neue ein ganzes Wochenende aufbauen, Startunterlagen ausgeben, Räder einchecken, an der Strecke oder in der Wechselzone helfen, Kuchen verkaufen und vieles mehr. Und anschließend alles wieder abbauen, damit es fürs nächste Jahr bereit steht. Ohne diese vielen ehrenamtlichen Helfer, die freiwillige Feuerwehr, das Rote Kreuz und unsere zahlreichen Sponsoren wäre eine solche, inzwischen auch überregional geschätzte Veranstaltung nicht zu bewältigen.


Ende Juli nahmen unsere Triathleten dann zum ersten Mal am Ostseetriathlon in Eckernförde teil. Dort wurde im Hafenbecken zwischen Quallen geschwommen, von denen es einige anhängliche Exemplare im Tri-Suit sogar bis auf die Radstrecke schafften. Mit der Kulisse vor dem Hafen, schönen Rad- und Laufstrecken und einer guten Organisation auf kleinstem Raum bot der Ostseetriathlon eine lohnenswerte Abwechslung im Wettkampfjahr.


Es folgte der Q-Tri in Bornhöved, der dieses Jahr ebenfalls in den Sommerferien stattfand.

Aus diesem Grund wurden die Landesmeisterschaften im Schülertriathlon (Schüler C bis Jugend B) dieses Jahr beim Rendsburg-Triathlon ausgetragen. Hier erzielten unsere Athleten hervorragende erste und zweite Plätze.


Die Landesmeisterschaft für die Athleten der Altersklassen Jugend A und Junioren fand dann Anfang September beim TriBühne-Triathlon in Norderstedt statt. Auch hier standen Bargteheider Athleten auf dem Treppchen.


Den Abschluss der Wettkampfsaison bildete, wie in jedem Jahr, der beliebte Cross-Duathlon auf dem Kieler Uni-Gelände.

Es war wieder eine spannende und erfolgreiche Saison für die Triathleten des TSV Bargteheide. Auf allen Veranstaltungen erschienen sie in leuchtendem Orange und waren nicht zu übersehen. Überzeugt haben sie durch ihre Leistungen, die sich in zahlreichen Podestplätzen widerspiegelten. Aber auch die Freude an diesem besonderen Sport und der Spaß an dem sportlichen Miteinander waren unübersehbar, insbesondere wenn die Jüngeren vor und nach den Wettkämpfen noch übers Gelände tollten.


Eingerahmt wurde die Wettkampfsaison im Frühjahr und Herbst von den Tri-Aktiv-Tagen. Anfang April ging es zum Klettern in die Nordwandhalle nach Hamburg-Wilhelmsburg, wo manch eine/r hoch hinauswollte. Im September gab es dann noch eine zweitägige Ausfahrt mit dem Fahrrad nach Lütjensee zu Lagerfeuer- und Zeltromantik. Auch hier waren wieder zahlreiche freiwillige Helfer aus dem Trainerteam und der Elternschaft tätig.


Am 13. September wurde es dann noch einmal feierlich: Unsere Triathlonsparte feierte ihr 25jähriges Jubiläum! Für die Kinder wurde hierfür von engagierten Mitgliedern des Orga- Teams und Jugendlichen ein tolles Spiele-Event gestaltet, bei dem alle viel Spaß hatten. Die Erwachsenen und Jugendlichen fanden sich abends in den schön geschmückten Räumlichkeiten im Stadthaus zusammen, um bei Wein und Musik in der Vergangenheit zu schwelgen, die Zukunft zu planen und das Tanzbein zu schwingen. Auch hier waren wieder viele fleißige Helfer am Werk. Herzlichen Dank dafür, es war ein toller Abend!


Im Dezember starteten die Schüler und Jugendlichen dann noch zu guter Letzt beim Nikolauslauf im Forst Hagen in Ahrensburg, um sich einen leckeren Schoko-Nikolaus zu ergattern. Auch hier wurde es bei dem einen oder anderen Läufer sogar ein großer Nikolaus für die vordersten Plätze.


Bei der Landesmeisterschaft im Crosslauf in Itzehoe gab es dann zum Jahresschluss auch noch einen Landes- und einen Vizelandesmeistertitel für die Jugendlichen des TSV Bargteheide.


Ein herzlicher Dank gilt all jenen, die sich im Laufe des Jahres mehr oder weniger sichtbar, aber immer mit vollem Engagement für die Triathlonsparte eingebracht haben. Sie alle einzeln aufzuzählen, würde hier den Rahmen sprengen.

Wir freuen uns schon auf ein aktives Triathlon-Jahr 2015!


- Svenja Kiel



Die Saison 2014 aus Sicht der Jugend


Mittlerweile haben sich die meisten ja daran gewöhnt, dass wir eine tolle und dynamische Jugendgruppe Triathlon in Bargteheide haben. Doch nichts ist selbstverständlich und je mehr etwas selbstverständlich erscheint, desto größer ist die Gefahr, dass die Begeisterung, die Frische, die Kreativität, der Elan, die Veränderungsbereitschaft und zu guter Letzt auch der sportliche Erfolg ein wenig nachlassen.


Nun, um es vorweg zunehmen, auch nach nunmehr 10 Jahren Jugendgruppe in Bargteheide können wir für 2014 beruhigt feststellen, dass diese Jugendgruppe all die genannten Bereiche wieder einmal 100 % gelebt hat und dafür gibt es so einige Beispiele.

  • 2014 haben wir wieder einmal, insbesondere Dank der Regie von Lena Schott, beim 19. Schülertriathlon unsere „Scout“ Aufgabe souverän gelöst und die Jüngeren der Gruppe haben ihre Feuertaufe bestanden und Verantwortung übernommen.

  • Auch haben sich alle wieder einmal mehr um die Finanzierung ihres Sports, speziell der Finanzierung der Schwimmbahnen, gekümmert und am verkaufsoffenen Sonntag fleißig Kuchen verkauft.

  • Darüber hinaus haben sich unsere Jugendlichen im Rahmen des 25-jährigen Abteilungsjubiläums für unsere Schülergruppe mächtig ins Zeug gelegt und für die Jüngsten in unserer Abteilung einen Spielevormittag organisiert und gestaltet.

  • Damit aber nicht genug, haben sie bei unserer Jubiläums-Abendveranstaltung auch noch einen selbst getexteten Song live vorgetragen. Da waren dann wirklich alle im Saal total atemlos.

  • Neben diesen schon für sich gesehen tollen Dingen, die unsere Jugendlichen immer wieder auf die Beine stellen, haben sie sich natürlich auch in sportlicher Hinsicht wieder weiterentwickelt.

  • War und ist die Gruppe im Bereich Schwimmen schon seit Jahren sehr ehrgeizig und haben wir hier Landesweit mittlerweile ein ordentliches bis sehr gutes Niveau, so war doch der Bereich Lauf in den letzten Jahren ein wenig ins Hintertreffen geraten. Wer läuft denn auch gerne alleine mal so eben, in der dunklen Jahreszeit, einen „easy run“ über 8 bis 15 km, um seine Grundlagenausdauer zu trainieren? Daher haben wir uns den Sonntag 10:00 bis 12:00 Uhr für diese Action ausgesucht. Und so nach und nach erkennen die meisten, es tut gar nicht mehr weh und macht fast schon Spaß, den lockeren Dauerlauf in der Umgebung von Bargteheide, in der Gruppe, bei meist schönem Wetter, zu machen.

  • Ebenfalls ein Indiz für den anhaltenden Elan ist auch, dass wir mit Lena Schott eine Athletin in unseren Reihen haben, die in ihrer Zeit in der Jugendgruppe die C - Trainerlizenz Triathlon erworben hat und ihr Wissen im Schülerbereich wie selbstverständlich einbringt. Einen herzlichen Dank für deinen Einsatz für die Gruppe und auch im Verein allgemein.

So, wer jetzt aufmerksam gelesen hat, der kann sicherlich bestätigen, dass die oben erwähnten Erfolgsfaktoren wie

  • die Begeisterung

  • die Frische

  • die Kreativität

  • der Elan

  • die Veränderungsbereitschaft

real spürbar und erlebbar umgesetzt werden. Das ist nicht zuletzt auch der Grund, warum sich viele Trainer und Eltern für diesen Sport, diese Abteilung und diese Gruppe einsetzen. Sie alle bekommen dafür auch viel zurück.


Nun, der Bericht 2014 soll hier nicht enden. Sind wir doch in allererster Linie eine Sport-gruppe, die Triathlon liebt und lebt, die auch sportliche Ziele verfolgt und diese auch feiern möchte.


Was wir sportlich zu bieten haben, das zeigen unsere Jugendlichen u.a. in der Landesliga, der Regionalliga, dem Two-Ju-Cup, bei ihrer Teilnahme an den Deutschen Jugendmeister-schaften und man höre und Staune in diesem Jahr auch bei der Teilnahme an der DM Elite in Hannover, für die sich Rike Kubillus qualifizieren konnte. Ein Rennen mit den Profis der Szene war ein besonderes Erlebnis und auch die Platzierung ein toller Erfolg.


So, das war das Jahr 2014. Ich hoffe es folgen noch viele solche Jahre. Auf dass wir uns nie daran gewöhnen und immer beachten, dass nichts selbstverständlich ist und wir alle die Zukunft weiter gestalten.


- Josef Dankelmann, Trainer



TSV Bargteheide Triathlon - Erwachsene - ohne Liga


Auch in diesem Jahr fand wieder ein gutbesuchter Spartencontest mit dem traditionellen Maizeitfahren und einem Swim & Run statt. Außerdem wurde über die Ostertage ein gut organisiertes Trainingslager für alle Athleten im nahen Umland durchgeführt.


Neben den Einsätzen in der LL/RL absolvierten unsere Athleten auch viele Wettkämpfe im ganzen Bundesgebiet.


So war unsere Abteilung bei den deutschen Meisterschaften im Sprint in Darmstadt, auf der olympischen Distanz in Düsseldorf, sowie bei den Landesmeisterschaften im Sprint, der olympischen Distanz und der Mitteldistanz mit guten Ergebnissen und etlichen Podestplätzen vertreten.


Darüber hinaus wurden zahlreiche Triathlonwettkämpfe im norddeutschen Raum besucht, aber auch an Laufveranstaltungen und Radrennen nahmen Athleten in Orange teil.


- Holger Tack



Bargteheider Triathleten erfolgreich in der Ligasaison 2014


Nach dem erfolgreichen Abschneiden der Damen- sowie der Herrenmannschaft 2013 in der Regionalliga Nord starteten die Bargteheider Triathleten auch in der Saison 2014 wieder in dieser Klasse. Zudem gingen die Triathleten im vergangenen Jahr auch in der Landesliga Schleswig-Holstein mit je einem Damen- und Herrenteam an den Start.


Aufgrund der langjährigen und erfolgreichen Jugendarbeit war die Triathlonabteilung des TSV erstmals in der Lage mit insgesamt vier Mannschaften den Ligabetrieb zu bestreiten. In der Regionalliga wurde bei den Damen sowie auch bei den Herren wieder auf eine Mischung aus jung und erfahren gesetzt. Dies hatte sich schon in der Saison 2013 bewährt. In den Landesliga-Teams kamen hauptsächlich jüngere Athleten zum Einsatz, um erste Liga- Erfahrungen zu sammeln. Aber auch hier war die Unterstützung einiger erfahrenen Athleten von Nöten. Auch kamen in beiden Ligen wieder Gaststarter zum Einsatz und verstärkten die Teams durch ihre Einsätze.


Der gesamte Bargteheider Liga- Kader bestand aus folgenden Athleten:

Damen

Jella Valett, Lilia Lange, Lynne Valett, Bettina Lange, Stina Mick, Victoria Bueschler, Rike Kubillus, Lena Schott, Nidia Ruiz Porath, Birgit Pruß, Andrea Tack, Anke Rath

Herren

Niels Röckendorf, Jens Krohn, Rigobert Ries, Matthias Heineke, Frank Thiede, Stephan Bergermann, Jonas Kelb, Johann Stahnke, Jannik Weidmann, Florian Plambeck, Lars Feldmann, Thomas Leiendecker, Jonas Schott, Sönke Stüfen, Max Stüfen , Tilman Sanitz, Hendrik Stöldt, Jorrit Ramminger, Udo van Stevendaal, Nils Peter


Das Damen-Team belegte in der Regionalliga nach Abschluss der 5 Wettkämpfe den 4. Platz von insgesamt acht Mannschaften. Dreimal stand das Team in der Tageswertung auf dem Treppchen (1., 2., 3.Platz).


Die Männer kamen in der gleichen Klasse am Ende auf Rang 6 von insgesamt 17 Teams. Sie belegten zweimal den 3. Platz in der Tageswertung.


In der Landesliga, die auch als offizielle Team-Landesmeisterschaft gewertet wird, belegten die Bargteheider Damen den 2. Platz von 9 Mannschaften. Sie kamen bei 4 Wettkämpfen dreimal aufs Treppchen ( 1 x Platz 1, 2 x Platz 2).

Das Herrenteam beendete die Landesliga-Saison mit Platz 10 von insgesamt 14 Mannschaften.


Trotz der für vier Teams dünnen Personaldecke, sowie einiger urlaubs- und krankheits-bedingter Ausfälle, konnten sich die Ergebnisse aller vier Mannschaften am Ende der Saison sehen lassen. Eine Neuauflage ist für 2015 geplant!


- Bettina Lange



Unsere Top-Platzierungen in 2014

DM Sprint-Triathlon der Altersklassen

1. Platz, Bettina Lange, Sprint, AK W45

3. Platz, Rike Kubillus, Sprint, AK W20

Landesmeisterschaften Triathlon

1. Platz, Bettina Lange, Olympische Distanz, Frauen gesamt und AK W45

2. Platz, Rike Kubillus, Olympische Distanz, Frauen gesamt = 1. Platz AK W20

2. Platz, Anke Rath, Mitteldistanz, AK W45

2. Platz, Wolfgang Pirnack, Mitteldistanz, AK M60

1. Platz, Stina Mick, Juniorinnen

3. Platz, Florian Plambeck, Junioren

2. Platz, Sandra Kiel, Jugend B

2. Platz, Lynne Valett, Jugend A

3. Platz, Jannik Weidmann, Jugend A

2. Platz, Leander Groos, Schüler A

1. Platz, Janka Krohn, Schülerinnen B

Two-Ju-Cup

1. Platz, Stina Mick, Juniorinnen

1. Platz, Florian Plambeck, Junioren

2. Platz, Hendrik Stöldt, Junioren

1. Platz, Lynne Valett, Jugend A weiblich

3. Platz, Jella Valett, Jugend A weiblich

2. Platz, Jonas Schott, Jugend A männlich

3. Platz, Jonas Kelb, Jugend A männlich

Kids-Cup

2. Platz, Sandra Kiel, Jugend B weiblich

3. Platz, Lukas Stüfen, Jugend B männlich

2. Platz, Janka Krohn, Schüler B weiblich

2. Platz, Oliver Nissen, Schüler B männlich

LM Straßenlauf

3. Platz, Rike Kubillus, 10 km, Frauen Hauptklasse

1. Platz, Stina Mick, 10 km, weibliche U20

1. Platz, Max Stüfen, 10 km, männliche U18

LM Crosslauf

3. Platz, Rike Kubillus, 3400 m, Frauen gesamt

2. Platz, Sandra Kiel, 3400m, weibliche U 14

3. Platz, Luca Negel, 3400m, männliche U 14



Bargteheider Triathlethen feiern 25 jähriges Bestehen


Was im Jahre 1989 mit 6 Mitgliedern als damals kleinste Sparte innerhalb des TSV Bargteheide begann, ist nach einem Vierteljahrhundert mit 176 Mitgliedern zur viertgrößten Abteilung innerhalb des Bargteheider Sportvereins herangewachsen. Am 13. September feierte die Triathlonabteilung ihr 25-jähriges Bestehen.


Für alle Altersklassen war etwas dabei. So fand am Vormittag an der Carl-Orff-Schule ein Spielefest für die 8- bis 13-jährigen Athleten statt. Bei verschiedenen Spielen und Staffeln stand nicht die Schnelligkeit, sondern der Spaß im Vordergrund. Sehr zur Freude der jüngeren Athleten half die gesamte Jugendabteilung bei der Durchführung des Spielefests mit. Abgerundet wurde der Vormittag mit einem gemeinsamen Hot Dog-Essen.


Am Abend fand dann im Bargteheider Stadthaus die offizielle Jubiläumsfeier TRI25 statt. Da konnten die Jugendlichen dann gemeinsam mit den Erwachsenen feiern. Als Gäste kamen Vertreter der Stadt Bargteheide, des TSV Bargteheide sowie Sponsoren, Unterstützer und Ehemalige der Abteilung. Uwe Euskirchen, der Präsident der SHTU war ebenso dabei, wie Wolfgang Krawczyk, Mitglied der technischen Kommission der DTU oder Jan-Philip Krawczyk, der Vorsitzende des Fördervereins für die Triathlonjugend Schleswig-Holsteins e.V..


Nach Begrüßung und Essen moderierte der neue Abteilungsleiter Stephan Schott eine sehr unterhaltsame „Chronik“ der äußerst aktiven Bargteheider Triathlongemeinde. Dabei lud er sich zu verschiedenen Aspekten des Vereinslebens Gesprächspartner auf die Bühne ein. Aufgelockert wurden die Interviews durch viele eingespielte Fotos und Videos. Die kurzweiligen Geschichten aus den ersten Jahren der Sparte wurden von einer Vorführung der Trainingsanzüge im bunten 90er-Jahre-Look gekrönt. Auch über den Liga-Betrieb, mit nunmehr vier erfolgreichen Mannschaften in Landes- und Regionalliga, wurde ausgiebig berichtet. Ein Film vom diesjährigen Regionalliga-Wettkampf in Itzehoe verdeutlichte allen Gästen, was den Triathlonsport so spannend macht.


Erfolgreicher Leistungssport ist aber nur auf Basis einer guten Nachwuchsarbeit möglich. So wurde die Erfolgsgeschichte des Bargteheider Schülertriathlons erzählt, aus dem sich Schüler- und Jugendbereich entwickelten. Alle Gäste erhoben sich von den Plätzen, als Monika Dankelmann für ihre langjährige Arbeit als Abteilungsleiterin, sowie als hauptverantwortliche Organisatorin des Bargteheider Schülertriathlons geehrt wurde. Nach Interviews mit Vertretern der Stadt sowie des Hauptvereins folgte ein Highlight des Abends. Die Jugendlichen hatten extra für die Feier Helene Fischers „Atemlos“ umgetextet und brachten das Publikum mit ihrem Auftritt so richtig in Feierlaune.


Nachdem der „offizielle“ Teil beendet war, wurden noch viele Gespräche geführt und per Dia-Show liefen aktuelle und historische Bilder aus den 25 Jahren der Vereinsgeschichte. Vor allem aber wurde auf der Tanzfläche zur Musik des DJs ausgiebig bis in die frühen Morgenstunden getanzt. Alles nach dem Motto der Bargteheider Triathleten: „Jung und alt - alle zusammen“.

„Atemlos durch das Ziel“ – die Bargteheider Triathlonjugend singt beim 25-jährigen Jubiläum


- Bettina Lange & Stephan Schott

© 2020 | TSV Bargteheide Triathlon | KontaktImpressum | Datenschutz