5. Platz in Verl - Bargteheider Triathletinnen etablieren sich in der 2. Bundesliga

Aktualisiert: Mai 23

Für die Bundesligastarterinnen des TSV Bargteheide stand am 16.07.2017 in Verl (Nordrhein-Westfalen) der dritte Durchgang in der 2. Bundesliga an. Es stand erneut ein Rennen über die Sprintdistanz (750 m- 20 km- 5 km) auf dem Programm.


Mit dem Bargteheider Team, bestehend aus Sandra Kiel, Rike Kubillus, Bettina Lange und Stina Mick, reiste dieses Mal nur ein kleiner Fan-Club zum Anfeuern an, da zur gleichen Zeit in Bargteheide alle freien Hände beim gleichzeitig stattfindenden Schülertriathlon benötigt wurden.


Trotz der anhaltend schlechten Witterung hatte sich der Verler See auf 20,3°C erwärmt, so dass das Tragen von Neoprenanzügen verboten war (die Temperaturgrenze für Rennen in der Bundesliga liegt bei 20,0°C). Die Schwimmstrecke galt es also ohne Kälteschutz zu absolvieren. „Bei den geringen Außentemperaturen eher eine unglückliche Regelung, da fast alle schon am Start stehend froren“, so Bettina Lange, Team-Kapitänin des Bargteheider Teams. Nach fünfminütiger Startverzögerung, die die meisten Athletinnen brusttief an der Startlinie im Wasser verbrachten, wurden die 44 Frauen ins Rennen geschickt.


Für die 16-jährige Liga-Debütantin Sandra, Mitglied im Landeskader der Schleswig-Holsteinischen-Triathlon-Union und Rike verlief das Schwimmen planmäßig. Sie konnten mit gewohnt guten Leistungen dem See entsteigen und sich in den ersten beiden Radgruppen positionieren. Auch Stina schaffte den Sprung in die dritte Radgruppe. Für Bettina lief es nicht so gut: „Ich bin durch die 5minütige Startverschiebung im kalten Wasser regelrecht eingefroren. Ich hatte kein Gefühl mehr in Händen und Füßen und die Arme waren steif. Es war eine ganz neue Erfahrung für mich, mit den letzten aus dem Wasser zu kommen und auf dem Rad hinterher fahren zu müssen. Aber mit diesen kalten Temperaturen kam ich nicht zurecht.“


Für die anderen drei Bargteheiderinnen verlief der Wettkampf zum Glück besser. Rike, Sandra und Stina fanden ihre Position in den jeweiligen Radgruppen. Dort konnte Rike in der gut funktionierenden ersten Gruppe zur drittschnellsten Radzeit des Tages fahren, während der Zeitabstand auf den Rest des Feldes ausgebaut wurde. Trotz couragiertem Fahren verlor die zweite Radgruppe (mit Sandra) ca. 30 Sekunden, während die dritte Radgruppe (mit Stina) fast eine Minute auf die Spitze einbüßen musste. So ging es dann auf die abschließende Laufrstrecke: 2 Runden a 2,5 km um den Verler See.


Hier konnte Sandra ihre Laufstärke voll ausspielen und lief Stück für Stück bis auf den starken 7. Platz in 1:01:55h vor. Sie hat einen sehr starken Einstand in die Liga gegeben. Mit ihren 16 Jahren ist sie zudem eine der jüngsten Starterinnen im Feld und außerdem, wie auch Stina und Rike, ein „Eigengewächs“ unserer Triathlon-Abteilung. „Es ist schön zu sehen, wie der eigene Nachwuchs in der 2. Bundesliga ankommt und das Team verstärkt. Als ihre langjährige Trainerin im Bereich Schwimmen freut es mich umso mehr!“, so Bettina.


Durch den guten 12. Platz von Rike (1:02:36h) und der soliden Mittelfeldplatzierung von Stina (27.; 1:05:17h) konnte der 37. Platz (1:07:00h) von Bettina als Streichergebnis gut verkraftet werden. So gelang es den 5. Platz in der Tageswertung zu sichern.


Nach drei von fünf Wettkämpfen steht das Team nun in der Tabelle auf Platz sechs. „Es geht für uns kontinuierlich nach oben. Die Wettkämpfe in Grimma, am 20.08.17 und Hannover, am 02.09.17 stehen noch bevor. Mal sehen, wo wir am Ende der Saison stehen...“, so Bettina.


- Bettina Lange


Ergebnislisten unter https://www.ttjnet.de/Ergebnisse/2017/VerlTriathlon2017.pdf

HIER geht es zur Bildergalerie

© 2020 | TSV Bargteheide Triathlon | KontaktImpressum | Datenschutz